Überregionale Stroke Unit

Die hochmoderne Schlaganfall-Akutstation des Bergmannstrost ist nach den Richtlinien der Deutschen Schlaganfallgesellschaft und der Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe als überregionale Stroke Unit in Sachsen-Anhalt zertifiziert.

Jährlich werden dort mehr als 700 Schlaganfallpatienten versorgt. Die schnelle und therapieentscheidende Diagnostik ist dabei maßgebliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung der Patienten. Diese wird im Bergmannstrost in einem integrierten Schockraum mit einem leistungsfähigen Computertomografiegerät in wenigen Minuten durchgeführt. Es werden nahezu gleichzeitig Informationen über Ausmaß der Schädigung, Durchblutungszustand des Gehirns und Prognose einer Therapie gewonnen. Für gegebenenfalls notwendige direkte Eingriffe an den Hirnarterien steht eine hochmoderne Angiographieanlage mit 2-Ebenen-Technik zur Verfügung. Ergänzend besteht weiterhin rund um die Uhr die Möglichkeit einer Kernspintomographie (MRT) nervaler und muskulärer Strukturen.

Die Stroke Unit verfügt über acht Betten, wobei durch die räumliche Nähe zur Klinik für fachübergreifende Frührehabilitation bei schwer betroffenen Patienten noch während der Akutbehandlung mit der frühen Rehabilitation begonnen werden.

Zur Betreuung von Patienten mit akutem Schlaganfall außerhalb des Bergmannstrost wird ein hochmoderner teleneurologischer Arbeitsplatz vorgehalten.

 

 

  Leitender Oberarzt

Dr. med. Frank Uhlmann

Sekretariat :
Annett Jäckel

  0345 132 - 70 37   0345 132 - 70 40 frank.uhlmann@bergmannstrost.de

  Leitung Stroke Unit

Dr. med. Ralf Karatschai

Sekretariat :
Annett Jäckel

  0345 132 - 70 37   0345 132 - 70 40 ralf.karatschai@bergmannstrost.de