Immer am Patienten orientiert

Das Pflegeteam des Fachbereiches für Gelenkchirurgie versorgt Patienten mit frischen Verletzungen aller Schweregrade und deren Folgen.

Oberstes Ziel der professionellen Pflegeteams ist patientenorientiertes Arbeiten: Dem Modell der Bezugspflege folgend ist dabei eine bestimmte Pflegekraft dem Patienten von der Aufnahme bis zur Entlassung zugeordnet. Die Bezugspflege ermöglicht individuelle Pflegemaßnahmen, die sich an den speziellen Bedürfnissen der Patienten ausrichten. Grundlage der Pflege sind die im Bergmannstrost angewendeten Pflegerichtlinien.

Die Aufgaben der Pflegeteams im Bereich der Gelenkchirurgie sind umfassend: Neben dem Aufnahme- und Entlassungsmanagement sowie der Bezugspflege ist ein spezieller Schwerpunkt die frühzeitige Mobilisation der Patienten sowie gezielte Lagerungstechniken (z.B. Schienbeinlagerung, Keillagerung), um z.B. Luxationen zu vermeiden. Die Pflegekräfte sind ebenfalls für die präoperativen Vorbereitungen und postoperativen Beobachtungen sowie für die kompetente Wundbehandlung der Patienten verantwortlich. Dabei führt eine enge Zusammenarbeit mit Schmerztherapeuten, Wundexperten und Physiotherapeuten zu einer möglichst raschen Reintegration der Patienten in ihren gewohnten Alltag.

Das Pflegeteam besteht aus examinierten Gesundheits- und Krankenpflegekräften. Zwei Pflegeassistentinnen unterstützen das Pflegeteam in organisatorischen Aufgaben.

Der Fachbereich Gelenkchirurgie ist auch eine Ausbildungsstation des Hauses, hierzu stehen ausgebildete Praxisanleiter zur Verfügung.

 

 

  Stationsleitung UC 1

Annett Hampf, B.Sc.

  0345 132 - 64 21 stationsleitung.uc1@bergmannstrost.de