Septische und Rekonstruktive Chirurgie

Spezialisten für Knochen- und Gelenkinfektionen

Knochen- und Gelenkinfektionen gehören zu den schwersten und meist unterschätzten Komplikationen in der traumatologisch-orthopädischen Praxis.

Mit der Abteilung für Septische und Rekonstruktive Chirurgie verfügen die Berufsgenossenschaftlichen Kliniken Bergmannstrost über ein hoch spezialisiertes, überregional anerkanntes Zentrum für die Behandlung unfallbedingter septischer Krankheitsbilder. Zu diesen gehören vor allem akute und chronische Infektionen des Knochens (Osteitis/Osteomyelitis), der Gelenke und der umgebenden Weichteile sowie Infektionen im Zusammenhang mit chirurgischen Implantaten oder künstlichen Gelenken (Endoprothesen).

In der Folge drohen ausgedehnte Substanzverluste der Knochen und Gelenke, eine Deformität der Extremitäten sowie Defekte der Haut- und Weichteile.

Entscheidend für eine erfolgreiche Behandlung ist eine frühzeitige, konsequente und radikale Herdsanierung zur Beruhigung des Infekts. In manchen Fällen ist die Rekonstruktion von Knochen, ein künstlicher Knochen- oder Gelenkersatz oder die Rekonstruktion der Weichteile erforderlich.

Hierzu steht ein erfahrenes Ärzte- und Pflegeteam aus Plastischen Chirurgen, Gefäßchirurgen, Mikrobiologen, Radiologen, Schmerztherapeuten, Internisten und Psychologen sowie Physiotherapeuten bereit.

In der ambulanten Septischen Sprechstunde finden Patienten zwischen den einzelnen Behandlungsschritten in der Klinik sowie nach Abschluss der stationären Behandlung langfristige kompetente Betreuung.

  Kommissarischer Leiter des Funktionsbereiches

Steffen Langwald

Sekretariat :
Marianna Möller

  0345 132 - 66 32   0345 132 - 66 34 marianna.moeller@bergmannstrost.de