Zurück in den Alltag

Spezialisierte Pflegekräfte mit unterschiedlichen Qualifizierungen betreuen und unterstützten die Patienten auf den drei Stationen des Zentrums für Rückenmarkverletzte. Das Team umfasst neben Gesundheits- und Krankenpflegern insbesondere Fachpflegende für Rückenmarkverletzte und Wirbelsäulenverletzte, Pflegeassistenten, zertifizierter Wundmanager, Urotherapeuten, Atmungstherapeuten und neurogene Darm-Manager.

Die Pflegekräfte des Zentrums sind Teil eines interdisziplinären und eng kooperierenden Teams von Ärzten, Therapeuten, Logopäden, Psychologen und Seelsorgern. Deren gemeinsames Ziel ist, den Patienten beispielsweise nach einem Arbeits- oder Wegeunfall oder nach einem Motorrad- oder Badeunfall die nachhaltige Wiedereingliederung in sein soziales und berufliches Umfeld zu ermöglichen. Zu diesem Zweck leiten Pflegekräfte und Therapeuten nach der Akutphase einer Rückenmarkverletzung die Reha- und Wiedereingliederungsphase ein.

Das Modell der Bezugspflege sorgt während der Zeit in der Klinik für eine individuelle Patientenbetreuung, in die Angehörige eng einbezogen werden.

  Stationsleitung RM 1

Kerstin Riesner

  0345 132 - 63 48 stationsleitung.rm1@bergmannstrost.de

  Stationsleitung RM 2

Frank Dinger

  0345 132 - 63 62 stationsleitung.rm2@bergmannstrost.de

  Stationsleitung RM 3

Birgit Müller

  0345 132 - 63 75 stationsleitung.rm3@bergmannstrost.de