Pressemitteilungen Halle (Single)

Bergmannstrost nimmt vier italienische Corona-Patienten auf

Das BG Klinikum Bergmannstrost Halle hat am heutigen Tag vier Corona-Patienten aus Bergamo, Italien, aufgenommen. Dabei handelt es sich um drei Männer (Jg. 1954/1966/1970) und eine Frau (Jg. 1961). Alle vier Patienten sind beatmungspflichtig und werden auf der interdisziplinären Intensivstation des Bergmannstrost in einem isolierten Bereich durch ein eigenes Behandlungsteam unter Leitung der Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin, Schmerztherapie medizinisch betreut.

Die Übernahme der italienischen Patienten basiert maßgeblich auf einer Gemeinschaftsinitiative des Elisabethkrankenhauses und des Bergmannstrost und ist nur möglich aufgrund der von Anbeginn sehr engen und sehr guten Zusammenarbeit der halleschen Krankhäuser und des Krisenstabes der Stadt Halle.

Der Patiententransport erfolgte durch ein gechartertes Flugzeug der Schweizerischen Rettungsflugwacht Swiss Air-Ambulance vom Flughafen Bergamo zum Flughafen Leipzig/Halle. Der Flieger (Bombardier Challenger CL 650) ist für die Betreuung von Intensivpatienten komplett eingerichtet und kann zwei Patienten gleichzeitig transportieren. Am Flughafen Leipzig/Halle übernahmen Ärzte des Bergmannstrost die Patienten in Rettungswagen und begleiteten die Patienten nach Halle in das Bergmannstrost.

Derzeit ist die Aufnahme von bis zu 50 Corona-Patienten möglich, ohne den Regelbetrieb im Bergmannstrost einschränken zu müssen.

  Pressesprecher

Christian Malordy

Leiter Stabsstelle Kunden und Markt/Unternehmenskommunikation

  0345 132 - 65 26   0345 444 - 13 38 christian.malordy@bergmannstrost.de