Pressemitteilungen Halle (Single)

Neuer Chefarzt für Anästhesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin im Bergmannstrost

Prof. Dr. Hermann Wrigge ist seit Mai der neue Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin sowie Schmerztherapie im BG Klinikum Bergmannstrost Halle. „Mit Prof. Wrigge konnten wir einen Experten auf dem Gebiet der Anästhesie und Intensivmedizin gewinnen, der in der Patientenversorgung und in der Forschung für uns als Unfallklinikum wichtige Ansätze verfolgt“, so Prof. Dr. Dr. Gunther O. Hofmann, Ärztlicher Direktor des Bergmannstrost. Prof. Wrigge folgt auf Priv.-Doz. Dr. Ralph Stuttmann an, der die Klinik zwanzig Jahre geleitet hat und sich in den geplanten Ruhestand verabschiedet.

Prof. Wrigge wechselt von der Universitätsmedizin Leipzig, wo er eine Professur für Anästhesiologie innehat und seit 2010 die Geschicke von Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und Operative Intensivtherapie leitend mitverantwortet hat. Er ist zudem Leitender Notarzt der Stadt Leipzig sowie Ärztlicher Leiter der ADAC Luftrettungsstation Leipzig.

„Das Bergmannstrost ist innovativ und auf Augenhöhe mit den Universitätsklinika. Hier kann ich fortsetzen, was mir fachlich wichtig ist – die Patientenversorgung und Forschung in der Anästhesie und Intensivmedizin“. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit sind moderne Beatmungsverfahren, die die Beatmungszeiten verkürzen. „Die Patienten werden schneller wacher und lassen sich leichter mobilisieren. Das gelingt nur, wenn wir die Beatmungsverfahren mehr und mehr individuell dem einzelnen Patienten anpassen.“ Ein weiterer Schwerpunkt ist die Beatmung während der Operation. So können beispielsweise kleinere Atemzüge während des Eingriffs postoperative Komplikationen verhindern helfen, während eine schlechte Beatmung Entzündungsreaktionen verstärken kann. „Für ein Unfallkrankenhaus wie das Bergmannstrost, das viele Schwerverletzte versorgt und wo die Patienten möglichst frühzeitigen mit der Rehabilitation beginnen, sind das wichtige Ansätze.“

Hermann Wrigge hat 1995 sein Medizinstudium und seine Promotion an der Universität Göttingen absolviert und hat sich 2004 an der Universität Bonn habilitiert. 2010 wechselte er nach Leipzig. Prof. Wrigge ist neben seiner ärztlichen Tätigkeit Gutachter der Bundesärztekammer in Fragen des Qualitätsmanagements im Rahmen der Initiative Qualitätsmedizin (IQM), die sich für mehr medizinische Qualität bei der Behandlung ihrer Patienten einsetzt.

In der Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin sowie Schmerztherapie im BG Klinikum Bergmannstrost Halle betreuen mehr als 180 Mediziner und Gesundheits- und Krankenpfleger Patienten in den unterschiedlichsten Bereichen: im OP, in der Notfallmedizin, auf der Intensivstation, der Intermediate Care Station und einer Schmerzstation.

  Pressesprecher

Christian Malordy

Leiter Stabsstelle Kunden und Markt/Unternehmenskommunikation

  0345 132 - 65 26   0345 444 - 13 38 christian.malordy@bergmannstrost.de