Pressemitteilungen Halle (Single)

Patientenveranstaltung zum Weltschlaganfalltag am 29. Oktober

Schlaganfälle sind die dritthäufigste Todesursache in Deutschland – doch jeder kann das Risiko für sich selbst senken. Wie das geht und was zu tun ist, wenn es doch passiert ist, erklärt Priv.-Doz. Dr. Kai Wohlfarth bei einer Patientenveranstaltung am 29. Oktober 2019, dem Weltschlaganfalltag.Gemeinsam mit seinem Team hat der Chefarzt der Klinik für Neurologie am BG Klinikum Bergmannstrost in Halle und Vorsitzende des Schlaganfall-Landesverbandes Sachsen-Anhalt aber noch weitere Angebote vorbereitet. Ab 14 Uhr können sich Interessierte Blutdruck und Blutzucker messen lassen und Infostände der Selbsthilfegruppe Schlaganfall Halle, des Schlaganfall Landesverbandes Sachsen-Anhalt und des Regionalbüros Stiftung Deutsche Schlaganfallhilfe besuchen.

In einem Vortrag geht es ab 16 Uhr um das „Verhindern und Behandeln von Schlaganfällen“. 80 bis 90 Prozent der Schlaganfälle könnten verhindert werden, wenn die beeinflussbaren Risikofaktoren und Lebensstilfaktoren beachtet und behandelt würden. Ist es doch zum Schlaganfall gekommen, muss es schnell gehen: Jede Minute Behandlungsverzögerung kostet den Patienten zirka 1,9 Millionen Hirnzellen. Daher gehört der Patient schnellstmöglich in ein Krankenhaus mit einer sogenannten Stroke Unit, einer Schlaganfallakutstation. Wie es dort weitergeht, erläutert Dr. Wohlfarth in seinem Vortrag.

Die Veranstaltung findet in der Lichtstraße und im Hörsaal (Vortrag) des BG Klinikums Bergmannstrost Halle in der Merseburger Straße statt. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

  Pressesprecher

Christian Malordy

Leiter Stabsstelle Kunden und Markt/Unternehmenskommunikation

  0345 132 - 65 26   0345 444 - 13 38 christian.malordy@bergmannstrost.de