Informationen zum Corona-Virus

Wir informieren Sie hier aktuell zum Corona-Virus

Besuche im BG Klinikum Bergmannstrost Halle sind nun wieder eingeschränkt möglich. Für unser Haus bedeutet das einen enormen organisatorischen Aufwand, denn Besucher können nur unter bestimmten Auflagen unser Haus betreten. Lesen Sie sich unsere Hinweise dazu bitte sorgfältig durch und unterstützen Sie uns bitte bei der Umsetzung.

Auf dieser Seite finden Sie auch weitere wichtige Informationen im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie.

 Besuchsregelungen

Die Lockerung des Besuchsverbotes bedeutet für unser Haus einen enormen organisatorischen Aufwand. Lesen Sie sich unsere Hinweise dazu bitte sorgfältig durch und unterstützen Sie uns bitte bei der Umsetzung:

  • Seit dem 29. Mai 2020 sind Besuche im BG Klinikum Bergmannstrost wieder möglich.
  • Unsere Besuchszeiten sind täglich auf die Zeit zwischen 15.00 und 17.00 Uhr begrenzt.
  • Jeder Patient darf pro Tag einen Besucher für maximal eine Stunde empfangen. Diese Besuchszeit kann nicht zwischen mehreren Besuchern aufgesplittet werden.
  • Jeder Besucher muss sich vor seinem Besuch telefonisch auf der jeweiligen Station anmelden. Meldeschluss ist am Besuchstag um 12 Uhr. Nutzen Sie dazu bitte die Kontaktnummern der Station, die Sie schon aus den vergangenen Wochen kennen. Sollten sie Ihnen nicht bekannt sein, finden Sie alle Ansprechpartner und deren Kontaktdaten im Bereich Behandlungsspektrum bei der jeweiligen Klinik.
  • Bei Ihrer Anmeldung oder beim Einlass erfragen wir Ihre Telefonnummer. Die Information erfassen wir ausschließlich zu dem Zweck, um im Falle einer Ansteckung die Kontaktpersonen nachvollziehen zu können. Werden die Angaben nicht gebraucht, vernichten wir den Bogen nach vier Wochen.
  • Betreten Sie unser Haus bitte ausschließlich durch den Haupteingang (Merseburger Straße).
  • Am Eingang bekommen Sie von unseren Mitarbeitern einen Mund-Nase-Schutz ausgehändigt. Diesen tragen Sie bitte während der gesamten Zeit Ihres Besuches in unserem Haus. Bitte beachten Sie auch, dass alle im Patientenzimmer anwesenden Personen einen Mund-Nase-Schutz tragen müssen.
  • Auch wenn es schwer ist: Bitte vermeiden Sie enge körperliche Kontakte zu den Patienten. Bedenken Sie, dass auch Sie das Virus unwissend in sich tragen und es an Ihren Angehörigen weitergeben können - der in seinem Gesundheitszustand ohnehin schon geschwächt ist.

Wir bitten Sie um Geduld am Eingang. Die Umsetzung der Vorgaben braucht etwas Zeit. Wartezeiten lassen sich leider nicht vermeiden.

Besuchern, die COVID-19-typische Symptome haben oder Kontakt zu einem nachweislich Infizierten hatten, können wir den Zutritt zu unserem Haus leider weiterhin nicht gestatten.

Bitte beachten Sie, dass all diese Einschränkungen ausschließlich dem Schutz unserer Patientinnen und Patienten und unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dienen. Bisher ist es uns sehr gut gelungen, die Ausbreitung des Virus in unserem Haus zu verhindern. Bitte tragen Sie Ihr Möglichstes dazu bei, dass uns das auch weiterhin gelingt.

 Aktuelle medizinische Versorgung im BG Klinikum Bergmannstrost

Die Maßnahmen der Kontaktbeschränkungen haben das COVID-19-Infektionsgeschehen stark verlangsamt. Die Krankenhäuser können jetzt wieder verstärkt Kapazitäten auch für die dringliche Regelversorgung anbieten. Vor geplanten Operationen erfolgt immer ein telefonischer Kontakt der jeweils zuständigen Klinik mit dem Patienten/der Patientin. Gern können Sie auch selbst Kontakt mit der entsprechenden Klinik aufnehmen, wenn Sie Fragen haben. Die Ansprechpartner finden Sie im Bereich Behandlungsspektrum.

Eine Versorgung von medizinischen Notfällen gemäß unseres Versorgungsauftrages blieb und bleibt im BG Klinikum Bergmannstrost rund um die Uhr uneingeschränkt bestehen. Suchen Sie dazu bitte unsere Notaufnahme auf oder rufen Sie den Rettungsdienst. Wir werden Ihnen selbstverständlich schnellstmöglich helfen. Bitte verzichten Sie nicht aus Angst vor einer Corona-Infektion auf dringend nötige medizinische Versorgung. In unserem Haus werden alle Vorkehrungen getroffen, um Sie vor einer Corona-Infektion zu schützen.

 Geplante OPs und Termine im BG Klinikum Bergmannstrost

Die Versorgung von medizinischen Notfällen bleibt im BG Klinikum Bergmannstrost Halle uneingeschränkt bestehen.

Auch Operationen und Termine können nun wieder stattfinden. 

Sofern die jeweilige Klinik nicht schon Kontakt zu Ihnen aufgenommen hat, fragen Sie bitte rechtzeitig telefonisch dort nach. Alle Ansprechpartner und deren Kontaktdaten finden Sie im Bereich Behandlungsspektrum bei der jeweils zuständigen Klinik.

 Sprechstunden im MVZ Bergmannstrost

Das MVZ Bergmannstrost ist weiterhin geöffnet und alle Sprechstunden werden - unter Vorbehalt - regulär abgehalten.

Kann ein Termin doch nicht stattfinden, kontaktiert das Personal die betroffenen Patienten direkt.

Um die Kontakte minimal zu halten, bitten wir Sie, auf Begleitpersonen möglichst zu verzichten.

 Test auf das Corona-Virus

Das BG Klinikum Bergmannstrost ist als Unfallkrankenhaus nicht auf Lungenkrankheiten spezialisiert und führt keine Tests zur Primärdiagnose Corona-Virus durch.

Wenn Sie im Stadtgebiet Halle (Saale) wohnen, wenden Sie sich bitte an eine der Fieberambulanzen, die Sie in der nebenstehenden rechten Spalte finden.

Wenn Sie nicht in Halle (Saale) wohnen, erkundigen Sie sich bitte in Ihrem Heimatort nach Fieber-Ambulanzen oder Praxen, die den Test durchführen.

 Informationen für Menschen mit Querschnittlähmung

Die Deutschsprachige Medizinische Gesellschaft für Paraplegiologie hat Informationen zum Corona-Virus für Menschen mit Querschnittlähmung zusammengestellt. Sie sind hier zu finden.

 Hinweise zur persönlichen Hygiene

Um das Risiko für eine Ansteckung möglichst gering zu halten, können Sie selbst einiges tun:

  • Häufiges Händewaschen, Hust- und Nies-Etikette sowie Abstand halten zu Erkrankten
  • Halten Sie beim Husten und Niesen Abstand von anderen und drehen Sie sich weg
  • Benutzen Sie ein Taschentuch oder halten die Armbeuge vor Mund und Nase
  • Kurieren Sie sich zu Hause aus
  • Verzichten Sie auf enge Körperkontakte
  • Halten Sie sich, wenn möglich, allein oder in einem separaten Raum auf
  • Benutzen Sie Essgeschirr oder Handtücher nicht mit anderen gemeinsam

Darüber hinaus besteht in Sachsen-Anhalt die Pflicht zum Tragen einer textilen Gesichtsmaske in Bussen & Bahnen und in Geschäften.

Die zehn wichtigsten Hygiene-Tipps als Download

 Informationen der Stadt Halle

Die Stadt Halle informiert auf ihrer Website www.halle.de immer aktuell zu Zahlen und Entwicklungen in der Stadt.

Fragen beantworten die Mitarbeiter am Bürgertelefon unter 115.

 Informationen des Landes Sachsen-Anhalt

Das Land Sachsen-Anhalt informiert auf seiner Website www.sachsen-anhalt.de.

Für Fragen ist eine Telefon-Hotline des Landesamtes für Verbraucherschutz eingerichtet: 0391 2 56 42 22.

  Kontakt

Bürgertelefon der Stadt Halle

  115   www.halle.de

  Fieberzentren in Halle

Praxis Dr. Frank Ackermann
Jägergasse 1
06108 Halle (Saale)
Praxis-Urlaub bis 7. August

Medizin im Centrum (Halle-Neustadt)
Praxis Dr. Benecke / Dr. Herrmann-Benecke / Dr. Malordy
Neustädter Passage 17a
06122 Halle
Montag und Donnerstag, 8.30 - 12 Uhr

mobile Teststation
Schopenhauerstraße (Parkplatz Arbeitsagentur)
06114 Halle
wochentags von 9 - 14 Uhr,
an Wochenenden von 9 - 13 Uhr