Erweiterte Ambulante Physiotherapie (EAP)

In der EAP kommen Behandlungsmaßnahmen aus der Physiotherapie, Physikalischen Therapie und Medizinischen Trainingstherapie zur Anwendung, fakultativ ergänzt durch die Ergotherapie.

Ziel ist die Verbesserung und/oder die Wiederherstellung körperlicher Funktionen nach Verletzungen des muskuloskeletalen Stütz- und Bewegungsapparates.
Die EAP wird angewandt, wenn Physiotherapie als Einzeltherapie nicht ausreicht, wie beispielweise bei:

  • Bewegungseinschränkungen der großen und kleinen Gelenke
  • Komplexen Gelenkverletzungen mit verzögertem Heilverlauf
  • Muskelschwächen oder Muskelfunktionsstörungen nach Verletzungen und/oder Operationen
  • Bei Stillstand eines anfänglichen Funktionsgewinnes unter Standardtherapien.

Leistungsumfang:

EAP findet grundsätzlich werktäglich in zertifizierten EAP-Einrichtungen statt.
In regelmäßigen interdisziplinären Sprechstunden wird nach aktueller Befunderhebung der Therapieplan des Patienten entsprechend angepasst.

  Klinik für Physikalische und Rehabilitative Medizin

Dr. med. Klaus Fischer, Klinikdirektor

Sekretariat :
Kathrin Hanl

  0345 132 - 61 59   0345 132 - 64 85 kathrin.hanl@bergmannstrost.de

  Therapiegesamtleiter

Dr. phil. Daniel Kuhn

Sekretariat :
Kathrin Hanl

  0345 132 - 61 59   0345 132 - 64 85 kathrin.hanl@bergmannstrost.de