Logopädie

Das therapeutische Spektrum der Logopädie umfasst die Diagnostik und Therapie von Schluck-, Sprach-, Sprech- und Stimmstörungen insbesondere bei neurologischen Erkrankungen und querschnittgelähmten Patienten. Die eingehende Beratung von Patienten und Angehörigen ist wesentlicher Bestandteil der logopädischen Arbeit. Zu den Behandlungsschwerpunkten gehören:

 Dysphagie (Schluckstörung)
  • Fiberendoskopische Schluckuntersuchung (apparative Untersuchung der Schluckfunktion) mit dem ärztlichen Team zur individuellen Behandlungsplanung
  • FDT – Funktionelle Dysphagietherapie nach G. Bartolome
  • F.O.T.T. ®  –  Die Therapie des fazio-oralen Trakts
  • manuelle Schlucktherapie
 Trachealkanülenmanagement
  • Beginn der Therapie während des Weaningprozesses
  • Entwöhnung von der Trachealkanüle
  • Auswahl einer dem Patienten optimal angepassten Trachealkanüle
 Aphasie (Sprachstörung)
  • Erworbene, neurologisch bedingte Sprachstörung, welche die Bereiche Verstehen, Sprechen, Lesen und Schreiben beeinträchtigen kann
  • modellorientierte Aphasietherapie
  • individuell angepasste modalitätsspezifische Therapie nach ICF Kriterien
 Sprechapraxie
  • Reorganisation und Verbesserung der Planung und Ausführung von Sprechbewegungen
  • Einsatz rhythmisch-melodischer Verfahren
  • segmentorientierte (Laut- und Silbenebene) Ansätze, wie P.R.O.M.T und SpAT
 Therapie der Dysarthrophonie (Sprechstörung)
  • zentrale Störung des Sprechens, wobei die Stimme und Atmung sowie das Ausführen von Artikulationsbewegungen in unterschiedlicher Ausprägung betroffen sein kann
  • Atem- Stimm- und Sprechübungen zur besseren Verständlichkeit
  • gezielte Beübung betroffener Muskelgruppen
 Weitere Therapieangebote:
  • Behandlung von Stimmstörungen
  • Behandlung von Facialisparesen
  • Anpassung elektronischer Kommunikationshilfen

  Leiterin Logopädie

Dagmar Ebbecke

  0345 132 - 74 82 dagmar.ebbecke@bergmannstrost.de